Search
arbitrage-publ-thomas-wos

Achtung vor Arbitrage und Betupper

Jetzt hat Thomas Wos sehr überrascht geschaut. Eine Freundin hatte sich bei eBay etwas bestellt, wurde aber von Amazon beliefert. Der erste Gedanke war, Verpackung recycelt aber nein, es war original Amazon verpackt. Was steckt dahinter? Eine kurze Recherche über Google ergab, dass auch andere seine Verwirrung teilten.

Nach etwas längere Sucherei ergab sich, dass ein „Betupper“ gestohlene Ware bei eBay versteigert, diese aber über Amazon liefert. Wie funktioniert das? Also das Liefern, nicht der Diebstahl an sich. Eine weitere Möglichkeit ist, ein Arbitrage. Bei Amazon kaufen, bei eBay teurer verkaufen und Produkt an den Käufer direkt von Amazon liefern lassen.

Nach intensiverer Recherche kam heraus, dass Amazon als „Logistikunternehmen“ auch fremd liefert. Es ist nur sonderbar, dass diese Erweiterung auch für eBay zählt, wobei Amazon ja nicht wissen muss und kann, wo die Ware verkauft wurde, denn selbst die Rechnung war eine Amazon Rechnung.

Besonders lustig ist, dass ein in Deutschland gekauftes Produkt von einem deutschen Händler in Berlin, aus England geliefert wurde. Das erklärt die extrem lange Lieferzeit.